Sportpsychologie
  Unser Angebot     Newsletter     Kontakt     Links     Joachim Lask     Athletenbereich  
Testpsychologie
Mentales Training
Aufmerksamkeit
Selbstgesprächsregulation
Motivationstraining
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum

Motivationstraining

Motiviation & Volution

Gibt es eine bessere Motivation als den Erfolg?
Iron Tiriac

"Der Anfang ist der wichtigste Teil" soll sinngemäß Platon gesagt haben. In der Tat ist das Ziel die Voraussetzung jeden Erfolges.
Jeder Sportler lebet mit Zielen. Sicherlich gibt es Ziele, die sich in ihrer Bedeutsamkeit unterscheiden.
Die Voraussetzung für eine realisitische Zielsetzung ist das Abwägen aller Bedingungen, die für die Zielerreichniung eine Rolle spielen.
Doch die Motivation alleine hilft noch nicht das Ziel zu erreichen. Wie kann der Sportler Widerstände überwinden? Volotion nennt man die Hilfsprozesse der Selbstregulation, Selbst-Kontrolle und Planung, die die Motivation angesichts von auftretenden Widerständen unterstützen.

Motivation und Volution lassen sich bestimmen und mit psychologischen Fragöben erfassen. Ein detaillierters Konzept zum Motivationstraining kann für den Sportler ausgearbeitet werden, von der Zielsetzungsanalyse bis zur "Schweinehund-Überwindung".

Diese Zusammenhänge lassen sich leicht für andere Lebensbereiche übertragen (Spillover-Effekt), wie etwa Beruf, Familie, Partnerschaft.


Pferderennen Walter Luger - Fotolia.com


Druckbare Version